F3F einmal anders!

Am 17.09.2022 in Raum:
5 tapfere (ausgehungerte) Piloten trauten sich bei anfangs widrigen Bedingungen. Es wurden 9 Runden geflogen und pünktlich mit der letzten Landung setzte erneut Starkregen ein und das Gelände wurde fluchtartig verlassen.

13. Sonnenwendpokal

Am 18. und 19. 06.2022 fand auf dem Flugplatz Nardt die 13. Auflage des F3B-Pokalwettbewerbs statt. Leider konnte der Modellflugplatz nicht mehr genutzt werden. Aber die sprichwörtliche Gastfreundschaft des ansässigen Fliegerclubs samt seiner Infrastruktur, die Nähe des Geierswalder Sees und eine Ruhe ausstrahlende Wettbewerbsführung waren die Grundlagen für einen freudvollen, kameradschaftlichen Wettbewerb unter anspruchsvollen Bedingungen.

39°C bzw. fast 40°C im Schatten führten dazu, dass Helfer unter den Pylonen auch von Piloten und Angehörigen abgelöst wurden.

Nicht in Übereinstimmung mit dem Wetter wurde das Team „Hitzewelle“ nur Dritter.

Mannschaftssieger

Die Einzelsieger freuen sich zu Recht.

Einzelsieger

Volle Konzentration beim Zeitflug.

Die Ergebnisse findet ihr unter: https://mg-airsports.eu/competition/123

In guter Tradition

Am 1. Mai 2022 konnte bei wechselnden Windbedingungen erneut der traditionelle „Kiesgrubenwettbewerb“ des MFSC TU Dresden mit 18 aktiven Teilnehmern ausgetragen werden. Wenn auch der Initiator dieser Wettbewerbe, Kristian Töpfer, persönlich fehlte, waren doch seine Familie und Boote seiner Konstruktion vertreten. Gleiches gilt auch für das Fachgeschäft „Modellbau Hempel“, das auch in diesem Jahr wieder die Sieger „belohnte“. Dafür ein Dankeschön!

Ehre, wem Ehre gebührt!

Wir drehen das Rad der Geschichte vorwärts: Neues vom Dresdner Fürstenzug

Der sog. Fürstenzug in Dresden gilt als das größte Porzellanwandbild der Welt. Auf 23.000 Fliesen aus Meißner Porzellan und 102 m Länge findet sich die Darstellung der Ahnengalerie der Herrscher des Fürstenhauses Wettin. Vielen wurde zu ihrem Namen ein substantiviertes Adjektiv zugefügt. Am bekanntesten ist natürlich „August der STARKE“. Aber auch an „Friedrich dem GEBISSENEN“ kann man sich erfreuen. Neuerdings findet sich dort neben „Erich dem DELIKATEN“ auch „Ricco der VOLLENDETE“. Das Rad der Geschichte in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf…

Bei einer fröhlichen Zusammenkunft des Veranstalterteams der F3F-Wettbewerbe auf Rügen Anfang  April 2022 im Barockschloss Lichtenwalde wurden dem Dresdner Fürstenzug weitere illustre Figuren hinzugefügt. Im Auftrag der Bundeskommission Modellflug wurden durch die Hand „Franz des BESCHEIDENEN“ folgende Persönlichkeiten geehrt:

Seit 2001 wurden durch unseren Verein auf Rügen 13 F3F-World-Cups, ein Viking Race sowie zwei F3F-Weltmeisterschaften durchgeführt. Nach einem üppigen Essen und reichlich Alkoholgenuss ließen sich einige Teilnehmer zu schier unverantwortlichen Äußerungen hinreißen, wie z.B. dem Wunsch, weitere Veranstaltungen am Kap Arkona folgen zu lassen… Man wird sehen…

Das Team 2022

Tatort Unstrut Open 2021: Achtung: Wiederholungstäter!

Es geht um diese von Uwe Walter gestiftete Trophäe!

20. Novemer 2021. Nur zwei Monate nach der erfolgreichen DM F3F auf Rügen hat das „Macher-Team“ des MFSC TU Dresden um Robert Matthes wieder zugeschlagen. Auch die 4. Unstrut Open F3F wurden ein Erfolg. Ringsum glückliche Gesichter über einen gelungenen Wettbewerb am beeindruckenden Westhang des Segelflugplatzes Laucha. Man weiß ja um die naturgemäßen Risiken bei solchen Inlandswettbewerben. Ein gut besetztes Feld flog bei durchschnittlich 5-8 m/s Wind 8 Runden, bis mit Wolfgang Lehmann der verdiente Sieger feststand. Der Newcomer, oder wie man heute sagt „Rookie“ Dieter Feulner aus dem Frankenland wurde Zweiter. Es war sein erster F3F-Wettbewerb! Dritter wurde der Lokalmatador Matthias „Matze“ Hauck, der auch den Pokal für den mit 46,13 s  schnellsten Flug entgegennehmen konnte. Seit Jahren bekannt als zuverlässiger Helfer bei den Rügenwettbewerben, hat er nun auch als Pilot seine „Duftmarke“ gesetzt. Glückwunsch an die Sieger, Platzierten und alle anderen Teilnehmer. Auch das Veranstalterduo Robert und Franz bedankt sich bei allen. Es ist nicht auszuschließen, dass es, wie bei Serientätern üblich, zu „Rückfällen“ kommt und wir uns an dieser Stelle zu gegebener Zeit wiedersehen. Bis dahin wünschen wir allen Optimismus, eine den Umständen entsprechende schöne Weihnachtszeit und: Nehmt die Sache ernst und bleibt gesund! Wir haben eh schon zu wenig Teilnehmer in unserem Sport und können uns keine Verluste erlauben.

Ergebnisse/Results

Eure „Tatort-Kommissare“ Robert und Franz


German Open F3F 2021 am Kap Arkona

The competitors

The Race is over! Philipp Stary (Österreich) wurde neuer Internationaler Deutscher Meister F3F am Kap Arkona. Thorsten Folkers wurde Vizemeister, Andreas Herrig Dritter! Glückwunsch!

The Winner!
The Team
The CD

Die Resultate

1st Corona Open F3F 2021

Robert, Daniel und Franz wollten sich ursprünglich auf den Weg nach Frankreich machen, um am dortigen TOA Race im Ardeche teilzunehmen. Durch die FAI-bedingte Absage des Rennens wurde daraus ein 10tägiger touristischer Aufenthalt, nunmehr inspiriert durch den Ruf Frankreichs als dem „Land der Freiheit und des guten Essens“, wie bereits Heinrich Heine wusste. Pünktlich mit unserer Ankunft gab es weitere Öffnungsschritte der Corona-Maßnahmen. Schöne Flugtage am TOA North-Slope nährten den Wunsch, doch nicht ganz ohne Wettbewerbserlebnis nach Hause zu fahren, zumal eine eigentlich vorgesehene Teilnahme am internen Wettbewerb der französischen Freunde am vorhergesagten Südwind scheiterte…  So entschieden wir uns kurzfristig, für den 16. Juni die 1st Corona Open F3F auszuschreiben. Ein echter Akt der Lebensfreunde und des Optimismus! Die Vorbesprechung fand an Franz‘ Geburtstag statt. Tagungsort war ein Sternerestaurant nahe Montelimar. Wir haben solche für den Modellflug wichtigen Meetings schon an weit weniger angenehmen Orten gesehen…

Leider gab es heute am Wettbewerbstag einen unerwarteten Windsprung von Nord auf Süd, so dass wir den Wettbewerb kurz entschlossen auf den Süd-Hang bei St. Pons umlegen mussten. Nach einem kurzen Briefing durch den Wettbewerbsleiter Franz ging es los. Unsere Minianlage tat ihren Dienst fehlerlos, und so standen bereits am frühen Nachmittag 10 Runden „auf der Uhr“. Die brennende Sonne und der zunehmende Thermikeinfluss, der tüchtig an den Nerven zerrte und zu großen Ungerechtigkeiten führte, zwang uns letztlich dazu, den Wettbewerb zu beenden. Trotzdem waren wir sehr glücklich mit unserer Entscheidung, hatten wir doch den ersten Wettbewerb nach langer Coronapause nicht nur erfolgreich veranstaltet, sondern waren auch noch mit guten Ergebnissen unterwegs. Alle drei auf dem Treppchen sprechen eine deutliche Sprache. (Ergebnisse in F3XVault)

Der Tag wurde dann in einem nahegelegenen Weingut fortgesetzt, bevor es zur Siegerehrung in die Altstadt von Montelimar ging.

Wir hoffen, ihr hattet etwas Spaß an der Schilderung unserer hiesigen Aktivitäten. Morgen fahren wir mit dem Kajak die Ardeche hinunter, bevor es am Wochenende hinauf in die Seealpen geht. Alpe d‘Huez und der Col du Galibier warten, bevor es dann Richtung Heimat geht.

 

Pilots Briefing !

Corona bremst (fast) alles aus

Kaum Flugbetrieb auf dem Platz.

Zeit und Raum für einen Reichweitentest.

Damit der Rasen nicht völlig die Oberhand gewinnt …

… wird Hand angelegt.

Das kann sich dann schon mal sehen lassen.

Also gleich einmal ausprobieren.

Macht Spaß und Hoffnung auf die baldige Nutzung des …

… ganzen Platzes,

insbesondere der „Goldkante“ bei Südwest.

Unstrut Open F3F Laucha

Uwe Walter hat für die Wettbewerbe der Unstrut Open F3F einen Wanderpokal gestiftet. Alles platziert auf einem dicken Eichensockel, denn in dieser Zeit Wettbewerbe durchzuführen, heißt dicke Bretter zu bohren… Fairerweise hat er die Sieger der ersten 3 Jahre bereits in die Liste eingravieren lassen. Gerne hätten wir in diesem Jahr einen weiteren Namen hinzugefügt. Leider ermöglichen die derzeitigen Umstände keine derartigen Wettbewerbe. Aber wir bleiben dran und fahren „auf Sicht“. Sobald es wieder möglich ist und gutes Wetter droht, werden wir präsent sein. Und können dann hoffentlich nach dem Wettbewerb auch das machen, was man in einer Weingegend tun sollte: Mit einem Gläschen anstoßen! Weinblatt und Rebe auf dem Pokal weisen schon mal die Richtung… Bis dahin bleibt gesund! Robert Matthes

Flugtag in Colditz

18.11.2020: Robert, Uwe und Franz hatten heute einen wunderbaren Flugtag am Gleitschirmhang in Colditz. Rund eine Stunde von Dresden und Chemnitz entfernt ist der Südwest-Hang eine wertvolle Ergänzung unserer Hangflugmöglichkeiten. Tagesgenehmigung für 5 € vor Ort erhältlich. Im Gegensatz zur Bank gut angelegtes Geld!

Deutsche Meisterschaft F3F Rügen

WIR HABEN FERTIG!

„Besser gehjts ni“ (sächsisch) Besser geht es nicht (hochdeutsch)

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Helfern und Offiziellen für dieses großartige F3F-Wochenende und hoffen auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Herzlichen Glückwunsch dem neuen Deutschen Meister Andreas Herrig, dem Juniorenmeister Mikkel Krogh Petersen aus Dänemark und den Mannschaftsmeistern Andreas Herrig, Armin Hortzitz und Matthias Neumann. Nicht zu vergessen unsere Rookie-Wertung, die Matthias Neumann von Christian Goebel (Dänemark) und Felix Neubauer gewann.

Kommt gut nach Hause und bleibt gesund!

Franz, Robert, Daniel, Matthias und Uwe

We would like to thank all participants, helpers and officials for this great F3F weekend and hope for a continuation next year.

Congratulations to the new German champion Andreas Herrig, the junior champion Mikkel Krogh Petersen from Denmark and the team champions Andreas Herrig, Armin Hortzitz and Matthias Neumann. Not to forget our rookie classification, which Matthias Neumann won ahead of Christian Goebel (Denmark) and Felix Neubauer.

Come home safe and stay healthy!

Franz, Robert, Daniel, Matthias and Uwe

Ergebnisse

G(L)2020 UPDATE – Day 2

17.10. / 12:00am: due to the constantly changing wind forecasts and rain conditions we do not expect to secure a full round of flying today. Therefore we decided to cancel flying activities for today and save our energy for the final sprint in good conditions tomorrow. Start will be EARLY with the first pilot (#11) starting at 09:00am. The slope will be published until 07:30am on this site. Enjoy the day off!

17.10. / 09:00am: no flyable conditions so far. The next update will be published at 12:00am.

17.10./ 6:45: Little wind from different directions. No flyable conditions at the moment. The next information comes here at 9:00 a.m.

Results in F3XVault

Wir fliegen am Nordhang „Was noon“ bei 7 m/s und gutem Wetter

So schön war es heute…..

Briefing on the slope will be 09:30am.

Slope for today is „WasNoon“ near Glowe.

Please do not block the road while you are parking.

German (LIMITED) F3F 2020 – Update

Einreise aus deutschen Risikogebieten für Teilnehmer an Sportwettbewerben nach Meck.-Pom. möglich!

Heute (Sonntag, 11.10) kam Olaf Geesing an. Wir hatten einen sehr schönen Tag am Goorer Berg bei konstant 7 – 8 m/s
Unsere Teilnehmerliste ist coronabedingt etwas geschrumpft – Hofffentlich müssen wir in den nächsten Tagen nicht noch mehr runterschlucken…

Liebe Freunde,
wir müssen leider wegen der zunehmenden Anzahl von ausgewiesenen Risikogebieten im In- und Ausland nochmals auf die geltenden Einreisebestimmungen in das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern hinweisen. (Stand: 09.10.2020 , 16:00 Uhr)
Wenn ihr aus offiziell ausgewiesenen Risikogebieten kommt, ist die Einreise nach und der Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern nur erlaubt, wenn ein negativer Corona-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorgelegt werden kann. Erschwerend kommt hinzu, dass sich auch dann eine 5tägige Quarantäne anschließen muss. Danach ist noch einmal ein Corona-Test erforderlich. Bedingungen also, die kaum ein Teilnehmer aus Risikogebieten erfüllen kann, die aber Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb sind. Daraus ergibt sich für uns als Veranstalter eine schwierige Situation. Ein gesetzeskonformes Verhalten ist für uns aber alternativlos. Aber wir halten es selbst unter diesen erschwerten Bedingungen für möglich, dass wir den Wettbewerb durchführen können. Franz und Robert sind vor Ort und „halten den Ball in der Luft“… Denn für Teilnehmer aus Nicht-Risikogebieten gibt es hier am Ort keinerlei Einschränkungen. Lasst uns gemeinsam einen der wenigen verbliebenen F3F-Events dieses verflixten Corona-Jahres zum Erfolg führen und damit einen optimistischen Ausblick für 2021 geben. Es ist natürlich selbstverständlich, dass Teilnehmer, die durch die bestehende Gesetzeslage an der Teilnahme gehindert sind, das Startgeld zurückerhalten.


Dear friends,
as of now, with the rising count of international and national „risk-areas“, we have to notify you of the new regulations regarding travels to the state of Meckelnburg-Vorpommern (update 09.10.2020; 04:00pm).
If you are travelling to us from these risk areas, you may only do so with a negative Corona-Test (not older than 48h). What´s new since yesterday is, that following the test you will have to quarantine yourself for 5 days, with another negative test at the end of that. These are the new regulations that where published yesterday, regulations that are too heavy to bear for the normal competitor but necessary for participation in the contest.
This is a very difficult situation for us organizers and to play by the rules and laws for is „alternativlos“ (without alternative).
Despite these difficult circumstances we are dedicated to run the competition.
Franz and Robert are on site and „hold up the flag“, since there are no travelling restrictions for people from no-risk-areas.
So lets bring this competetion, one of there very very few in thes crazy year to a sucessfull end and lighten up the view to the future of 2021.

Of course all participants that are not able to take part in the competition due to these restrictions will get a refund for the registration fee.